Zuckerfreies Beeren-Eis mit Schokostückchen ohne Eismaschine

Zuckerfreies Himbeereis mit Heidelbeeren

Was gibt es feineres, als richtig gutes, fruchtiges Eis an einem schönen Sommertag? Richtig: NICHTS! Aber weißt Du, dass eine normale Kugel Eis aus ca. 25% reinem Zucker besteht? Das sind pro Kugel, die ca 60g hat, 15g reiner Zucker. Und bei einer Kugel bleibt es doch nicht, machen wir uns nichts vor. 😉 Jetzt will ich Dir kein schlechtes Gewissen machen und die Lust am Eis-Essen verderben. Aber wenn Du dieses Rezept für zuckerfreies Beeren-Eis probierst, wirst Du wahrscheinlich sowieso kein normales Zucker-Eis mehr essen wollen. Es schmeckt einfach unglaublich gut und ist dabei auch noch gesund. Eine schöne Erfrischung für die ganze Familie. Und was es noch besser macht? Knackige Schokostückchen!!! Wir haben uns diemal nicht für unsere jaja‘s Schokodrops Zartbitter entschieden, sondern haben für das zuckerfreie Beeren-Eis einen unserer zuckerfreien Schokoriegel „jajabar“ gewählt. Weil dieser mit unserer jajanella gefüllt ist, bekommt das Eis so einfach noch mehr Geschmack. Du kannst das Eis ohne Eismaschine zubereiten. Falls Du jedoch eine zuhause hast, kannst Du das Eis gerne auch damit machen. So wird es natürlich noch ein bisschen luftiger. Das Gute an diesem Rezept ist, dass es bereits durch die gefrorenen Beeren kalt ist. Es ist jedoch wichtig, dass Du sie zuvor ein wenig antauen lässt, da ansonsten der Pürierstab seine Arbeit nicht machen kann und alles ein einziger kalter Klumpen wird. Ich spreche aus Erfahrung… 

Bleib am Laufenden über aktuelle Aktionen und erhalte Rezepte und Infos rund um Low-Carb Ernährung in Dein E-Mail Postfach.

* unbedingt notwendig

*Pflichtfelder (Daten in sorgsamer Übereinstimmung mit unseren Datenschutz-Richtlinien verwendet.)

Zutaten für ca. 1 Kg zuckerfreies Beeren-Eis

  • 400g Schlagobers (Sahne)
  • 500g Tiefkühlbeeren gemischt (bevorzugt Bio)
  • 100g jaja‘s Erythrit zu Puder vermahlen (gerne nach Geschmack mehr oder weniger)
  • Prise Salz
  • 1 jajabar (kalt aus dem Eiskasten)

Rezept

  • Die Beeren für ca. eine Stunde antauen lassen und anschließend mit dem Pürierstab und dem Schlagobers zusammen fein pürieren.
  • Erythrit und Salz hinzugeben.
  • Am Besten schmeckst Du das zuckerfreie Beeren-Eis jetzt ab und fügst gegebenenfalls noch etwas Erythrit hinzu.

Ohne Eismaschine

  • Hacke nun den jajabar in Stückchen und mische sie unter.
  • Das Eis kommt nun in den Gefrierschrank und ist (je nachdem, wie kalt die Beeren zu Beginn waren) nach ca. einer halben Stunde bis einer Stunde fertig.

Mit Eismaschine

  • Gib das Eis nun in die Eismaschine und füge den in Stücke gehackten jajabar hinzu.
  • Lass es je nach Gerät für ca. 30 Minuten in der Maschine.
  • Fertig 😉

Das brauchst Du dazu

Biskuit-Rolle mit Stracciatella-Heidelbeer-Füllung und karamellisierten, gesalzenen Pekannüssen

Low Carb Biskuit Rolle

Bleib am Laufenden über aktuelle Aktionen und erhalte Rezepte und Infos rund um Low-Carb Ernährung in Dein E-Mail Postfach.

* unbedingt notwendig

*Pflichtfelder (Daten in sorgsamer Übereinstimmung mit unseren Datenschutz-Richtlinien verwendet.)

Die Low Carb Buskuit-Rolle schmeckt genau so gut wie ihre zuckerhaltige Schwester und dabei enthält sie kein Glutein, keinen Zucker und kein Getreide. Warum eine Rolle und keine Roulade? Weil wir beim Befüllen ein bisschen übermutig geworden sind und sich dadurch nur eine Rolle ausgegangen ist… 😉 Also steht es Dir frei, wie viel Füllung Du verwendest um entweder eine Roulade oder auch eine Rolle zu erhalten. Geschmacklich ist eine Rolle, so wie wir sie gemacht haben, natürlich gehaltvoller, weil einfach viel mehr Füllung drin ist. Auch variabel ist die Butter in der Creme. Typisch Butter sorgt sie einfach für noch mehr Geschmack, aber natürlich auch für mehr Fett. Entscheide also selbst. Ein weiterer Vorteil von der Butter ist, dass sie dafür sorgt, dass die Creme im Eiskasten fester wird. Dadurch wird die Rolle stabiler. Anstatt der Heidelbeeren, kannst Du natürlich jegliche anderen Beeren verwenden. Es sollten nur frische sein und keine aus dem Tiefkühl-Regal. 

Weil wir manchmal gefragt werden, ob man wirklich unbedingt Erythrit Bronze braucht um Nüsse zu karamellisieren: Ja. Denn normales Erythrit hat unglaublich viele Vorteile und wir lieben es. Jedoch kann es nicht karamellisieren. 

Bei diesem Rezept gibt es keine Nährwertangaben von uns weil die Mengenangaben sehr improvisiert sind und auch je nach Lust und Laune variieren können.  

Übrigens ergibt die Rolle ca. 10 Portionen und kann auch sehr gut eingefroren werden. Beim Zusammenrollen achte bitte darauf, dass der Teig nicht mehr heiß ist, ansonsten würde dir Creme schmelzen. Er sollte aber auch nicht ganz ausgekühlt sein, denn so bricht er sehr leicht. 

Ein kleiner Tipp ist, das Backpapier einzufetten, damit sich der Teig ein bisschen besser davon löst. Wir haben es zwar nicht probiert, aber eine Silikonmatte könnte auch gut funktionieren. 

Dieses Dessert kann gleich nach der Zubereitung gegessen werden und muss nicht extra im Eiskasten durchziehen. Solltest Du aber die Zeit und die Geduld dafür haben, schmeckt die Low Carb Biskuit-Rolle aber am nächsten Tag noch besser. 😋

Aber genug der Theorie, lasst uns loslegen!

Für die Füllung

  • 250ml Schlagobers
  • 3 EL jaja’s Erythrit (zu Puder vermahlen)
  • Optional 2 EL sehr weiche Butter
  • 1 Handvoll Heidelbeeren
  • 1 Handvoll jaja‘s Schokodrops Zartbitter gehackt

Für die kandierten Pekannüsse

Der Teig

Die Füllung

Das brauchst Du dazu

Low Carb Fudgy Brownie

Low Carb Schokobrownie

Bleib am Laufenden über aktuelle Aktionen und erhalte Rezepte und Infos rund um Low-Carb Ernährung in Dein E-Mail Postfach.

* unbedingt notwendig

*Pflichtfelder (Daten in sorgsamer Übereinstimmung mit unseren Datenschutz-Richtlinien verwendet.)

Zutaten 

Für den Low Carb Brownie:

Für die karamellisierten Nüsse:

  • 50g Nüsse (Walnüsse und/oder Pekannüsse eignen sich besonders gut)
  • 30g Butter
  • 20g jaja’s Erythrit Bronze
  • Prise Salz 
  • Prise Lebkuchengewürz
  • Chilifäden
  • großes Salz

 

Anleitung

Nährwerte pro Stück

pro Stück
Energie
275 kcal
Verwertbare Kohlenhydrate
2,1g
Fett
25,8g
Eiweiß
7,1g

Das brauchst Du dazu

Low Carb Maroniherzen ohne Zucker

Maroni_Engel_Arrangiert

Bleib am Laufenden über aktuelle Aktionen und erhalte Rezepte und Infos rund um Low-Carb Ernährung in Dein E-Mail Postfach.

* unbedingt notwendig

*Pflichtfelder (Daten in sorgsamer Übereinstimmung mit unseren Datenschutz-Richtlinien verwendet.)

Köstliche Maroniherzen mit knackiger Zartbitterschokolade und feinster Maronicreme – Wer liebt sie nicht? Ich bin ja absoluter Maroni-Fan und da hat es mir schon immer ein bisschen das Herz gebrochen wenn ich auf diese Köstlichkeit in der Vorweihnachtszeit verzichten musste. Denn auch wenn die meisten Maroniherzen gar nicht so süß schmecken, steckt doch erstaunlich viel Zucker darin. Aber keine Sorge, ich habe eine Lösung 🙂 Low Carb Maroniherzen lassen sich nämlich auch ohne Zucker total einfach und mit wenig Aufwand zubereiten. Lediglich die Kühlzeit zieht sich ein wenig wenn man schon so großen Guster darauf hat aber sobald diese überstanden ist, kannst Du zugreifen. Und das auch noch mit gutem Gewissen. Natürlich gibt es Low Carb-Süßigkeiten, die weniger Kohlenhydrate beinhalten weil Maroni selbst schon 37g Kohlenhydrate pro 100g beinhalten. Beim Maronimus, welches ich verwendet habe, sind es pro 100g übrigens 22g Kohlenhydrate weil ein großer Teil ja aus Wasser besteht. Aber in der Vorweihnachtszeit wollen wir mal nicht so streng sein und unsere Maroniherzen dennoch genießen. Und außerdem sind 4g Kohlenhydrate pro Low Carb Maroniherz doch wirklich in Ordnung, oder? 😉 

Das Rezept funktioniert übrigens auch mit allen anderen Pralinenformen aus Silikon. Ich habe zum Beispiel neben Herzen auch Maroni-Engel gemacht. Es ist aber wichtig, dass es richtige Pralinen-Formen sind. Mit Eiswürfelformen hat es leider nicht so gut geklappt. Alternativ dazu kannst Du die Maroni-Masse aber auch per Hand formen und einfrieren und danach in Schokolade tunken. 

Ein wichtiger Schritt ist bei den Low Carb Maroniherzen das Temperieren der Schokolade, bei dem wir sie auf ca. 40°C abkühlen lassen. Gut messen kannst Du das mit einem Fleischthermometer. Das ist so wichtig weil die Schokolade dann die richtige Konsistenz hat damit nicht zu viel und nicht zu wenig in den Formen bleibt. Außerdem bekommst Du so einen schönen Glanz in die Schokolade und es führt dazu, dass sie beim Reinbeißen schön knackt. 

Bitte beachte, dass Du die Maroniherzen am Besten im Kühlschrank aufbewahrst weil wir ja frischen Schlagobers verarbeiten. 

Also, los geht’s: 

Für die Glasur:

Für die Füllung

  • 150ml Schlagobers / Sahne
  • 150g Maronipüree ungesüßt
  • 2 EL Staub-Erythrit
  • 17g Butter (sehr weich)
  • Prise Salz, Vanille
  • 2 Tropfen Butter-Vanille-Aroma und Rum-Aroma

Anleitung

Nährwerte pro Stück

pro Stück
Energie
10 kcal
Verwertbare Kohlenhydrate
4g
Fett
8,4g
Eiweiß
1,1g

Das brauchst Du dazu

Protein Berry Shake mit Vanille

Seid Ihr auch immer auf der Suche nach schnellen und einfachen Mahlzeiten für Zwischendurch? Dann ist mein Low Carb Protein Berry Shake mit Vanille genau das Richtige für Euch

Bleib am Laufenden über aktuelle Aktionen und erhalte Rezepte und Infos rund um Low-Carb Ernährung in Dein E-Mail Postfach.

* unbedingt notwendig

*Pflichtfelder (Daten in sorgsamer Übereinstimmung mit unseren Datenschutz-Richtlinien verwendet.)

Er eignet sich perfekt als schnelles Frühstück, das lange satt hält und auch vor oder nach dem Sport um die Muskeln mit der gewissen Portion Eiweiß zu versorgen. Auf Grund meines hochwertigen Whey Proteins im Rezept ist dieser Protein Berry Shake mit Vanille eine echte Proteinbombe, die Euch gesundes Eiweiß spendet.

Zutaten für 2 Portionen

  • 400ml Milch (Sorte nach Wahl)
  • 200g Heidelbeeren
  • 2 EL Erythrit
  • 2 EL Proteinshake Vanille

Anleitung

Das brauchst Du dazu

Low Carb Biskuitroulade mit Orangencremefüllung

Die luftig leichte Low Carb Biskuitroulade mit Orangencremefüllung ist perfekt für jeden Anlass und mit ein bisschen Übung wirklich schnell gemacht!

Bleib am Laufenden über aktuelle Aktionen und erhalte Rezepte und Infos rund um Low-Carb Ernährung in Dein E-Mail Postfach.

* unbedingt notwendig

*Pflichtfelder (Daten in sorgsamer Übereinstimmung mit unseren Datenschutz-Richtlinien verwendet.)

Zutaten für 6 Portionen

  • 4 Eier Größe M
  • 5 gehäufte EL geriebene Mandeln
  • 4 gehäufte EL Erythrit
  • 250ml Schlagobers
  • Schale einer Orange
  • 1 EL Topfen
  • 3-4 EL Erythrit gemahlen

Anleitung

Die Low Carb Biskuitroulade mit Orangencremefüllung servieren und genießen!

Bunte Low Carb CakePops

Bunte Low Carb CakePops: perfekt für Parties und Feiern und ein gesunder Spass für die ganze Familie

 

Bleib am Laufenden über aktuelle Aktionen und erhalte Rezepte und Infos rund um Low-Carb Ernährung in Dein E-Mail Postfach.

* unbedingt notwendig

*Pflichtfelder (Daten in sorgsamer Übereinstimmung mit unseren Datenschutz-Richtlinien verwendet.)

Optional zum CakePop-Maker kann der Teig auch im Backofen bei 170°C gebacken werden bis er leicht braun wird. Danach die Kruste abschneiden und den Teig mit Frischkäse (Menge nach Belieben) vermengen und zu Kugeln formen.

Zutaten für 20 Stück

  • 50g Butter
  • 80g Erythrit
  • 1 Prise Vanille
  • 2 Eier (M)
  • 100g Mandelmehl entölt
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 50ml Milch (optional auch Mandel- oder Sojamilch)

Bunte Low Carb CakePops servieren und ohne schlechtes Gewissen genießen!

Nährwerte pro Stück

pro Stück
Energie
38 kcal
Verwertbare Kohlenhydrate
0,3g
Fett
2,7g
Eiweiß
2,5g

Das brauchst Du dazu

Low Carb Schokobrownie mit Walnuss und Chili

Der Low Carb Schokobrownie! Eine schokoladige Offenbarung mit erstaunlich wenig Kohlenhydraten! Nur 4,4g verwertbare Kohlenhydrate pro Portion.

Bleib am Laufenden über aktuelle Aktionen und erhalte Rezepte und Infos rund um Low-Carb Ernährung in Dein E-Mail Postfach.

* unbedingt notwendig

*Pflichtfelder (Daten in sorgsamer Übereinstimmung mit unseren Datenschutz-Richtlinien verwendet.)

Zutaten für 18 Portionen

Anleitung

Servieren und genießen!

Das brauchst Du dazu

Low Carb Stracciatella-Feigen-Kuchen

Das Low Carb Rezept für meinen Low Carb Feigenkuchen mit Schokostückchen habe ich ganz spontan gemacht weil ich zu reichlich frischen Feigen gekommen bin.

Bleib am Laufenden über aktuelle Aktionen und erhalte Rezepte und Infos rund um Low-Carb Ernährung in Dein E-Mail Postfach.

* unbedingt notwendig

*Pflichtfelder (Daten in sorgsamer Übereinstimmung mit unseren Datenschutz-Richtlinien verwendet.)

Zutaten für 1 Kuchen

Anleitung

Servieren und ohne schlechtes Gewissen genießen!

Das brauchst Du dazu

Kurkuma Latte mit Koffein-Kick

Kurkuma Latte soll ja ein richtiges Wundermittel sein! Es macht wach, stärkt die Abwehrkräfte, zügelt den Appetit und hält schön warm.

Kurkuma Latte soll ja ein richtiges Wundermittel sein! Es macht wach, stärkt die Abwehrkräfte, zügelt den Appetit und hält schön warm.

 

So weit so gut. Ich bin ja grundsätzlich eher skeptisch was die ständig neuen und angeblich immer besseren Superfood- und Hipster-Drinks angeht. Was der Bauer nicht kennt, trinkt er schließlich nicht. Dennoch muss man offen bleiben und so habe ich den neuen Trend Kurkuma Latte ausprobiert und ich muss sagen, dieses Wundermittel hat mich überzeugt.

Nun stand ich jedoch vor der täglichen Qual der Wahl: Kaffee oder Kurkuma Latte? So habe ich mir gedacht: Warum nicht beides? Lest also hier mein Rezept für Kurkuma Latte mit Koffein-Kick. 

Zutaten für 1 Tasse

Zubereitung auf dem Herd

Zubereitung mit der Kaffeemaschine

Kurkuma Latte mit Kick servieren und ohne schlechtes Gewissen genießen!

Das brauchst Du dazu

Rumkugeln – die allerbesten der Welt

Diese Low Carb Rumkugeln gehören eindeutig zu meinen Lieblingsrezepten in der Weihnachtszeit! 🙂 Sie sind einfach zu machen und benötigen nicht viel Erfahrung.

Bleib am Laufenden über aktuelle Aktionen und erhalte Rezepte und Infos rund um Low-Carb Ernährung in Dein E-Mail Postfach.

* unbedingt notwendig

*Pflichtfelder (Daten in sorgsamer Übereinstimmung mit unseren Datenschutz-Richtlinien verwendet.)

Zutaten

Anleitung

Servieren und ohne schlechtes Gewissen genießen!

Nährwerte pro Portion

pro Portion (ergibt 35 Portionen)
Energie
18 kcal
Verwertbare Kohlenhydrate
0,3g
Fett
1,7g
Eiweiß
0,2g

Das brauchst Du dazu

Eierlikör – perfekt für die Festtage

Dieser Low Carb Eierlikör enthält im Gegensatz zu herkömmlichem Eierlikör keinen Zucker und ist somit wesentlich kohlenhydrat- und auch kalorienärmer!

Bleib am Laufenden über aktuelle Aktionen und erhalte Rezepte und Infos rund um Low-Carb Ernährung in Dein E-Mail Postfach.

* unbedingt notwendig

*Pflichtfelder (Daten in sorgsamer Übereinstimmung mit unseren Datenschutz-Richtlinien verwendet.)

Zutaten

  • 8 frische Eigelb (M)
  • 1 Stange Vanille ausgekratzt
  • 250g Erythrit Extrafein
  • 400ml Schlagobers / Sahne
  • 1/4 l Rum (oder mehr oder weniger, je nach Geschmack und Alkoholgehalt)

Anleitung

Low Carb Eierlikör servieren und ohne schlechtes Gewissen genießen!

Nährwerte pro Portion

pro Portion (50ml)
Energie
113 kcal
Verwertbare Kohlenhydrate
0,7g
Fett
7,6g
Eiweiß
1,7g

Das brauchst Du dazu