Biskuit-Rolle mit Stracciatella-Heidelbeer-Füllung und karamellisierten, gesalzenen Pekannüssen

Low Carb Biskuit Rolle

Bleib am Laufenden über aktuelle Aktionen und erhalte Rezepte und Infos rund um Low-Carb Ernährung in Dein E-Mail Postfach.

* unbedingt notwendig

*Pflichtfelder (Daten in sorgsamer Übereinstimmung mit unseren Datenschutz-Richtlinien verwendet.)

Die Low Carb Buskuit-Rolle schmeckt genau so gut wie ihre zuckerhaltige Schwester und dabei enthält sie kein Glutein, keinen Zucker und kein Getreide. Warum eine Rolle und keine Roulade? Weil wir beim Befüllen ein bisschen übermutig geworden sind und sich dadurch nur eine Rolle ausgegangen ist… 😉 Also steht es Dir frei, wie viel Füllung Du verwendest um entweder eine Roulade oder auch eine Rolle zu erhalten. Geschmacklich ist eine Rolle, so wie wir sie gemacht haben, natürlich gehaltvoller, weil einfach viel mehr Füllung drin ist. Auch variabel ist die Butter in der Creme. Typisch Butter sorgt sie einfach für noch mehr Geschmack, aber natürlich auch für mehr Fett. Entscheide also selbst. Ein weiterer Vorteil von der Butter ist, dass sie dafür sorgt, dass die Creme im Eiskasten fester wird. Dadurch wird die Rolle stabiler. Anstatt der Heidelbeeren, kannst Du natürlich jegliche anderen Beeren verwenden. Es sollten nur frische sein und keine aus dem Tiefkühl-Regal. 

Weil wir manchmal gefragt werden, ob man wirklich unbedingt Erythrit Bronze braucht um Nüsse zu karamellisieren: Ja. Denn normales Erythrit hat unglaublich viele Vorteile und wir lieben es. Jedoch kann es nicht karamellisieren. 

Bei diesem Rezept gibt es keine Nährwertangaben von uns weil die Mengenangaben sehr improvisiert sind und auch je nach Lust und Laune variieren können.  

Übrigens ergibt die Rolle ca. 10 Portionen und kann auch sehr gut eingefroren werden. Beim Zusammenrollen achte bitte darauf, dass der Teig nicht mehr heiß ist, ansonsten würde dir Creme schmelzen. Er sollte aber auch nicht ganz ausgekühlt sein, denn so bricht er sehr leicht. 

Ein kleiner Tipp ist, das Backpapier einzufetten, damit sich der Teig ein bisschen besser davon löst. Wir haben es zwar nicht probiert, aber eine Silikonmatte könnte auch gut funktionieren. 

Dieses Dessert kann gleich nach der Zubereitung gegessen werden und muss nicht extra im Eiskasten durchziehen. Solltest Du aber die Zeit und die Geduld dafür haben, schmeckt die Low Carb Biskuit-Rolle aber am nächsten Tag noch besser. 😋

Aber genug der Theorie, lasst uns loslegen!

Für die Füllung

  • 250ml Schlagobers
  • 3 EL jaja’s Erythrit (zu Puder vermahlen)
  • Optional 2 EL sehr weiche Butter
  • 1 Handvoll Heidelbeeren
  • 1 Handvoll jaja‘s Schokodrops Zartbitter gehackt

Für die kandierten Pekannüsse

Der Teig

Die Füllung

Das brauchst Du dazu

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.